Nachrichten - News - Noticias
 published: 2009-05-15

Maria, Maienkönigin...

Rund ums Urheiligtum: Lob der Maienkönigin in Spanisch, Polnisch, Englisch... - Maiempfang

 

Pilger aus Argentinien vor dem Heiligtum der Familien

Peregrinos de Argentina frente del Santuario de las Familias

Pilgrims from  Argentina in front of the Shrine of the Families

Pilger aus Argentinien vor dem Heiligtum der Familien

Foto: M.K.Fischer

 

Pilger der Katholischen Polnischen Mission in Mannheim

Peregrinos de la Misión Católica Polaca en Mannheim

Pilgrims of the Catholic Polish Mission in Mannheim

Pilger der Katholischen Polnischen Mission in Mannheim

 
Die Gruppe aus Mannheim auf Berg Schönstatt  

El grupo de Mannheim en Monte Schoenstatt

The group from Mannheim at Mount Schoenstatt

Die Gruppe aus Mannheim auf Berg Schönstatt

 
Die Familien der polnischen Mission in Essen in Metternich  

Las familias polacas de Essen en Metternich

The polish families from Essen in Metternich

Die Familien der polnischen Mission in Essen in Metternich

 
Maiprozession der polnisch-sprachigen Familien aus Koblenz  

Procesión de mayo de las familias polacas de Koblenz

May prcession of polish-speaking families from Poland

Maiprozession der polnisch-sprachigen Familien aus Koblenz

Fotos: Sr. M. Damiana Czogala © 2009

 
Pilger aus Ecuador  

Peregrinos de Ecuador

Pilgrims from Ecuador

Pilger aus Ecuador

Foto: M.K. Fischer © 2009

 
 

SCHÖNSTATT, mkf. Es ist nur ein Blitzbesuch: Osvaldo und Nelly Depetris aus Córdoba, Argentinien, sind auf ihrer Europareise für ein paar Stunden nach Schönstatt gekommen, ein spontaner Umweg von ein paar hundert Kilometern. "Das geht doch nicht anders", so Nelly, die in ihrer Heimatstadt die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter und den Mütterbund mit aufgebaut hat. "Das geht doch gar nicht anders, das Urheiligtum ist doch das Kostbarste, was wir haben."

Aus allen Gegenden der Welt sind in dieser Woche Pilger in Schönstatt. Eine Gruppe aus Argentinien, "Freude Pater Kentenichs", ist noch bis Samstag in der Marienau, dann geht es weiter nach Quarten. Die meisten waren schon hier, so gibt es auch einiges an touristischem Programm - Fahrten nach Koblenz, Trier, Luxemburg, Ausflüge auf dem Rhein und der Mosel. Abends ist mehrmals Gelegenheit zur "Audienz" am Grab Pater Kentenichs. Giannamaria, die Seele des Exerzitienhauses in Nuevo Schoenstatt, ist zum ersten Mal dabei und nimmt sich die Freiheit, nicht alles mitzumachen: "Ich bin jeden Morgen in der Messe im Urheiligtum, und mittags, und wenn die anderen einkaufen gehen oder Besichtigungen machen, gehe ich wieder ins Urheiligtum. Jede Minute Urheiligtum ist kostbar, keine möchte ich verlieren... Darauf habe ich so lange gewartet, davon habe ich so lange geträumt!"

Zur gleichen Zeit ist eine kleine Gruppe von Pilgern aus Ecuador da, die allen von der großen Freude erzählen, die sie bewegt: am 31. Mai ist Einweihung eines neuen Heiligtums!

Polnischsprachige Pilger in Schönstatt

Mai, das ist auch die Zeit der Wallfahrten von den Polnischen Missionen aus. Am 10. Mai kam eine Gruppe mit 50 Personen aus Essen, geführt von Miroslaw Motyka, der für 10 Kreise der Pilgernden Gottesmutter verantwortlich ist. Weil kein eigener Priester mitkam, zelebrierte Pater Grill für sie in der Anbetungskirche die heilige Messe. Am Nachmittag ging es zum Urheiligtum, dann auf den Spuren von Schwester Emilie nach Metternich.

Am Tag zuvor waren 30 Personen aus der Polnischen Mission in Mannheim mit ihrem Pfarrer Boguslaw Banach in Schönstatt – der erste Besuch! Nach der Messe und dem Mittagessen gab es einen Besuch im Urheiligtum, danach Führung im Pater-Kentenich-Haus und auf Berg Schönstatt. Zum Schluss war Maiandacht im Heiligtum der Marienschwestern auf Berg Schönstatt.

Am Mittwoch war nach der heiligen Messe im Heiligtum der Familien - morgens waren die Argentinier dort gewesen – Maiprozession zum Urheiligtum. An jedem zweiten Mittwoch im Monat ist heilige Messe in Polnisch im Heiligtum der Familien, und im Mai gehört die Wallfahrt zum Urheiligtum - singend und betend und mit geschmückten Bildern der Pilgernden Gottesmutter in der Hand – einfach dazu.

Für Schönstatt in Uganda

In dieser Woche ist ein Priester aus Uganda in Schönstatt. Über polnische Familien in Deutschland hat er Schönstatt kennen gelernt und ist nun hier, um sich näher zu informieren. Dass Sr. M. Lisette aus Burundi gerade in Schönstatt ist und Englisch spricht, gehört einfach zu den liebenswürdigen Aufmerksamkeiten der Gottesmutter!

Maiempfang

Am Samstag, 16. Mai, findet in Schönstatt der erste Maiempfang für Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kirche statt. Fünf Jahre vor dem 100. Gründungstag Schönstatts am 18. Oktober 2014, zu dem etwa 25.000 Besucher und Pilger aus allen Kontinenten erwartet werden, möchte die Schönstatt-Bewegung ihre guten Beziehungen mit der Region durch Informationen aus erster Hand zum Ausdruck bringen. Die Region und Schönstatt - dazu sprechen Landrat Dr. Alexander Saftig und Dechant Eugen Vogt (Koblenz) in Grußworten.
Ihr Kommen zugesagt haben unter anderem Josef Dötsch MdL und Dieter Klöckner MdL, weiter Wolfgang Helbach, Stadtbürgermeister von Vallendar sowie die Bürgermeisterkandidaten Dr. Alfred Löhning und Günther Hahn; aus dem kirchlichen Bereich P. Alexander Diensberg SAC, Rektor der Bildungsstätte Wasserburg und mehrere Pallottiner sowie  Dekan Barthenheier.

Gastgeber ist das Landespräsidium der Deutschen Schönstattbewegung, eingeladen sind auch Vertreter der Schönstatt-Bewegung am Ort.

Und am Nachmittag feiern Dr. Ulrich und Maria Wolff, Mitglieder der Standesleitung der Familien-Bewegung, in Schönstatt ihre Silberhochzeit. Herzlichen Glückwunsch!

 

Freitag, 15. Mai – Blick auf die Baustelle beim Urheiligtum

Viernes, 15 de mayo – vista a las obras cerca del Santuario Original

Friday, May 15 – view at the construction site by the Original Shrine

Freitag, 15. Mai – Blick auf die Baustelle beim Urheiligtum

Foto: Egon M. Zillekens © 2009

 

 

 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]
Impressum © 2009 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, all rights reserved, Mail: Editor /Webmaster
Last Update: 15.05.2009