Nachrichten - News - Noticias
 published: 2009-04-03

Es geht nicht einfach um kostspieligen Schmuck

Glaubensfest in Brig, Wallis, am 28. März 2009

 

Glaubensfest beim Heiligtum in Brig, Wallis, Schweiz

Fiesta de la fe en el Santuario de Brig, Valais, Suiza

Festival of faith in the Shrine in Brig, Valais, Switzerland

Glaubensfest beim Heiligtum in Brig, Wallis, Schweiz

 

Thema: Krone, Krönung...

El tema: la corona y la coronación

Subject: crown and coronation

Thema: Krone, Krönung...

 
Kronen-Schau  

Afiches con ideas sobre coronas

Display of crown models

Kronen-Schau

 
Heilige Messe in der Hauskapelle  

Santa Misa en la capilla de la Casa Schoenstatt

Holy Mass in the House Chapel

Heilige Messe in der Hauskapelle

 
Atelier  

Taller

Workshop

Atelier

 
In Bewegung...  

En Movimiento

Moving...

In Bewegung...

Fotos: Sr. M. Joseline Becchio © 2009

 
 

SCHWEIZ, Sr. Joseline Becchio. Schon seit einiger Zeit ist die Schönstattfamilie im Wallis auf dem Weg zum 22. August 2010. An diesem Tag – Fest Maria Königin und ein Sonntag - möchte die Schönstattfamilie im Wallis die Gottesmutter im Heiligtum krönen zur Königin des lebendigen Glaubens.

Unter dem Motto Mit dir verbindlich leben – auf dem Weg zur Krönung wurde das Glaubensfest 2009 zu einer weiteren Station auf dem Weg zur Krönung.

Gegen 80 Personen - Erwachsene, Jugendliche und Kinder – wurden in der Hauskapelle vom Haus Schönstatt begrüsst. Mit Liedern, Bildern und Zitaten von Pater Kentenich wurden sie eingestimmt auf das Thema. Anschliessend freuten sich die Kinder und Jugendlichen auf ihr eigenes Programm. Die Erwachsenen befassten sich auf originelle Weise mit der Krönung. Es geht bei der Krone nicht einfach um ein Schmuckstück, sondern durch die Krönung soll die gegenseitige Liebe zwischen den Menschen und der Gottesmutter einen Ausdruck finden.

Alle Vorschläge, welche eingegangen waren für die Gestaltung der Krone, waren an einer Wand im Saal aufgemacht. - Krone, Krönung ist nicht bloss eine schöne Idee von Schönstatt; in vielen Kirchen und Kapellen trägt die Gottesmutter eine Krone. Um dies zu "beweisen", konnten viele gekrönte Mariendarstellungen von Kirchen und Kapellen in der Umgebung gesehen werden. Wer weiss, wo welche Statue steht? Ein Quiz dazu lockte zum Nachdenken. - Auch ist die Krönung im Wallis nichts Neues. Bereits an zwei Bildstöcken bekam die Gottesmutter die Krone, ebenso in Hausheiligtümern.

Vor dem Mittagessen war Eucharistiefeier, welche von den Jugendlichen gestaltet war. Das Besondere war, dass Pater Anizet aus Burundi samt der Krone, welche die Gottesmutter am 15. August dort im Heiligtum bekommt, dabei war.

Maria, du hast verbindlich mit Christus dem König gelebt – und der Blick auf uns

In einer meditativen Feier betrachteten die Teilnehmer dann einige Stationen aus dem Leben der Gottesmutter, wie sie mit Christus verbindlich gelebt hat. MIT DIR VERBINDLICH LEBEN ist die Jahresparole der Schweizer Schönstattfamilie. Deshalb wurde die Krönung sinnvoll mit der Jahreslosung verbunden. - Und dann immer wieder der Blick auf uns, auf mich: wie lebe ich verbindlich wie Maria mit Christus, ganz konkret im alltäglichen Leben? Alle konnten sich einbringen, indem sie jeweils ein passendes Symbol in das Mittebild legten (Stein, Wassertropfen in den Krug, einen Strahl an die Ostersonne, Hände).

Mit diesem Gebet schloss die Feier: Maria, du zeigst mir durch dein Leben, wie du verbindlich mit Gott gelebt hast und ihm vertraut hast, mitten im Alltag. Auf vielen Bildern trägst du eine Krone. Die Krone, welche wir dir schenken, soll ein Zeichen von deiner Stärke, Würde und Verantwortung sein, von deinem lebendigen Glauben. Wir schenken dir aber nicht Gold und Diamanten, wir wollen dir unser Engagement schenken, ja uns selber. Die Hände sind ein Zeichen dafür.

Du sollst in uns die besten Kräfte wecken. So können wir unseren Alltag mit Begeisterung, Mut und Tiefe prägen. Unsere Entscheidungen, unser Handeln und unser ganzes Sein sollen dafür Zeugnis geben.

Wir Menschen wollen zusammen zur lebendigen Krone für Maria werden. So dürfen wir jeden Tag als einen besonderen Anlass betrachten mit all seinen Tiefen, Höhen und Ängsten. Forme uns, damit das Licht Christi durch uns hindurchbrechen kann. So wird von uns ein Leuchten ausgehen, das wärmt und hellt und für viele Menschen ein Zeichen der Hoffnung ist. Sei du unsere Fürsprecherin und Mittlerin bei Jesus Christus. Amen.

Bewegung tut gut – das Bündnis erneuern und sich senden lassen

Bevor alle im Heiligtum das Liebesbündnis erneuerten und sich aussenden liessen, wurde gemeinsam gespielt, Alt und Jung, Gross und Klein. Das tat gut!

Nun geht es weiter auf dem Weg zum 22. August 2010. Übrigens: Alle sind herzlich eingeladen zu diesem Fest! Tragen Sie den Termin gleich in Ihre Agenda ein: 22. August 2010, Reise nach Brig! HERZLICH WILLKOMMEN!

 


 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]
Impressum © 2009 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, all rights reserved, Mail: Editor /Webmaster
Last Update: 03.04.2009