Nachrichten - News - Noticias
 published: 2009-03-13

Wir beiben in Bewegung

Konferenz 2014: Was wurde aus den Symbolen, die die Delegationen mitgebracht hatten nach Schönstatt?

 

Manuel Montero mit dem “Triumphwagen der MTA”

Manuel Montero con el „carro de triunfo de la Mater“

Manuel Montero with the “triumph cart of the MTA”

Manuel Montero mit dem “Triumphwagen der MTA”

 

Überreichung im Urheiligtum

Entrega en el Santuario Original

In the Original Shrine

Überreichung im Urheiligtum

 
Der “Triumphwagen” unter den anderen Symbolen im Konferenzsaal  

El carro de triunfo entre los símbolos en la Sala de Conferencia

The triumph cart with the other symbols in the Conference Hall

Der “Triumphwagen” unter den anderen Symbolen im Konferenzsaal

Fotos: K2014 – Santos, Schick © 2009

 
   

KONFERENZ 2014, Marianella Coto/mkf. Es gibt Berichte, Fotos, Videos, Zeugnisse, Kommentare und Betrachtungen über die Konferenz 2014; an verschiedenen Orten und in mehreren Gliederungen und Gemeinschaft wird mit der Botschaft 2014 gearbeitet – wie etwa in der Familienbewegung in Rottenburg-Stuttgart. Was aber ist mit den Symbolen geworden, die die Delegationen in jener unvergesslichen Prozession ins Urheiligtum und zum Grab Pater Kentenichs getragen haben, und die dann die gesamte Konferenz begleitet haben?

Wir fragten Manuel Montero und Marianella Coto, die Delegierten von Costa Rica; Marianella antwortet:

Kein Tag vergeht, an dem Manuel und ich nicht die wunderbaren Erfahrungen der Konferenz 2014 in Schönstatt nacherleben. Und natürlich erzählen wir davon in allen Gruppen und Gliederungen in Costa Rica.

Wir danken Gott für diese Erfahrung und beten, dass die Früchte dieser Konferenz von allen weitervermittelt und an alle weitergegeben werden, die zu Schönstatt gehören!

Wohin ziehen wir den Triumphwagen der MTA?

Den "Triumphwagen der MTA" haben wir in unser kleines Heiligtum im Bewegungshaus gestellt, damit er uns immer und immer wieder daran erinnere, in Bewegung zu bleiben und Gnadenkapital aufzuladen in Blick auf die Feier von 100 Jahren Liebesbündnis und mit der großen Hoffnung auf unser zukünftiges Heiligtum.

Der Triumphwagen war ja in der Konferenz bei jeder Gelegenheit Gesprächsthema, unser Symbol hat die anderen irgendwie beeindruckt. Wenn das Heiligtum einmal steht, dann kommt dieser Triumphwagen ins Heiligtum. Dieser einfache, buntbemalte Wagen, so meinte Pater Rafael, transportiert nicht nur die Beiträge zum Gnadenkapital, sondern hat auch den Weg ins Internationale Schönstatts geöffnet, weil irgendwie alle etwas mit unserem Land zu tun haben. Der Wagen und die Universität hat alle so richtig bewegt und hohe Erwartungen geweckt.

Zufluchtsort des Friedens

Dazu kommt noch etwas: in unserem Hausheiligtum "Zufluchtsort des Friedens" beten wir in den Anliegen all derer, die wir bei der Konferenz getroffen haben. Ich persönlich habe da auch ein ganz besonderes Namensschild deponiert. Denn ich habe bei der Aussendung eines mit grünem Band gezogen. Es hängt direkt unter dem MTA-Bild und gehörte keinem Geringeren als unserem Pater Heinrich Walter!

Dem ganzen Team der Konferenz 2014 aus Costa Rica noch einmal ein großes Dankeschön!

 


 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]
Impressum © 2009 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, all rights reserved, Mail: Editor /Webmaster
Last Update: 17.03.2009