Nachrichten - News - Noticias
 published: 2009-03-31

Zur Schwarzen Madonna

Wallfahrt der polnischen Schönstattfamilie nach Tschenstochau

 

Wallfahrt der Schönstattfamilie von Polen nach Częstochowa

Peregrinación anual de la familia de Schoenstatt de Polonia a Częstochowa

Annual pilgrimage of the Schoenstatt family of Poland to Częstochowa

Wallfahrt der Schönstattfamilie von Polen nach Częstochowa

 

Die Königin Polens

La Reina de Polonia

The Queen of Poland

Die Königin Polens

 
Begrüßung: P. A. Sosna  

Saludos: P. A. Sosna

Welcome: Fr. A. Sosna

Begrüßung: P. A. Sosna

 
Musikgruppe  

Coro

Choir

Musikgruppe

 
Vortrag: P. Piotr  

Conferencia: P. Piotr

Conference: Fr. Piotr

Vortrag: P. Piotr

 
Heilige Messe  

Santa Misa

Holy Mass

Heilige Messe

 

Fotos: Aleksandra Kaczmarek, Renata Michalska © 2009

 

 

POLEN, M. Violetta Wilandt. Jedes Jahr am vierten Fastensonntag pilgert die ganze Schönstattfamilie Polens nach Tschenstochau zur "Schwarzen Madonna", der Mutter und Königin Polens.

In diesem Jahr ging es dabei um das Thema Väterlichkeit. Die Pilger hörten, was Pater Kentenich zum Thema Väterlichkeit gesagt hat und wie wichtig es für jeden Mann ist, das Ideal zu entdecken, das Gott ihm ins Herz gelegt hat: Puer et Pater, Kind und Vater zu sein. Männer wirken als Wissenschaftler, Erfinder, Eroberer, Weltgestalter, vergessen aber oft, Bindungen, innere Werte und Gemüt zu pflegen. Das Ideal für den Mann ist, Kind zu sein vor Gott und Vater für die Menschen.

Die Pilger beteten für die Männer und Jungen, die Väter und Söhne, für die Männergemeinschaften Schönstatts. Redner war Lambert M. Schroedter aus der Gemeinschaft der Schönstätter Marienbrüder.

Alle Anliegen bringen

Bei der Heiligen Messe brachten sie Gott alles, was sie nach Jasna Góra mitgebracht hatten – den Alltag, die Erfolge und Schwierigkeiten, die leichten und schweren Lebenssituationen. Sie schenkten auch besonders die Vorbereitung auf die Krönung der Gottesmutter in drei Heiligtümern im Land: in Bydgoszcz, im Sions-Heiligtum in Josefow und in Zabrze, sowie die Vorbereitung auf die Hundertjahrfeier des Liebesbündnisses 2014.

Bei der Wallfahrt wurde viel miteinander gebetet und gesungen, es war Zeit, einander zu begegnen und im gemeinsamen Liebesbündnis zu leben.

Müde aber glücklich, und fest entschlossen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein, fuhren alle nach Hause zurück.

Nationalheiligtum Polens

Tschenstochau (polnisch: Częstochowa) ist der größte und wichtigste Wallfahrtsort Polens und einer der meistbesuchten der Welt. Das Heiligtum von Tschenstochau befindet sich auf dem Hügel Jasna Góra (dt. Klarenberg) innerhalb des Paulinerklosters. In der Seitenkapelle befindet sich die berühmte Schwarze Madonna von Tschenstochau. Vor allem in den Sommermonaten pilgern jedes Jahr Millionen Polen nach Tschenstochau. 1991 fand in Tschenstochau der Weltjugendtag mit Papst Johannes Paul II. statt.

 


 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]
Impressum © 2009 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, all rights reserved, Mail: Editor /Webmaster
Last Update: 31.03.2009