Nachrichten - News - Noticias
 published: 2009-02-17

Würde mir wünschen, noch einmal für einige Zeit hier zur Schule gehen zu dürfen

Tausendste Teilnehmerin bei der Fortbildung zum Orientierungsplan

 

Tausendste Teilnehmerin bei der Fortbildung zum Orientierungsplan, Liebfrauenhöhe

La participante N° 1000 del curso pedagógico en el Colegio de Liebfrauenhöhe

The 1000th participant of the advanced education courses at the Liebfrauenhöhe School

Tausendste Teilnehmerin bei der Fortbildung zum Orientierungsplan, Liebfrauenhöhe

Foto: Hilser © 2009

 

DEUTSCHLAND, Sr. M. Siglinde Hilser. Am Samstag, 14. Februar 2009, war es so weit. Seit Beginn der Fortbildungen zum Orientierungsplan vor etwa eineinhalb Jahren nahmen daran auf der Liebfrauenhöhe 1.000 Erzieherinnen teil. Das beweist, dass dieses Angebot eine Marktlücke traf und dass die Fortbildungen inzwischen zu einem Selbstläufer geworden sind. Frau Anne Dettling vom Edith-Stein-Kindergarten in Horb war total überrascht, dass sie nicht aus Anlass des Valentinstages von der Tagungsleiterin, Schwester Maria Magdalyn Brendle, einen Blumenstrauß überreicht bekommen sollte, sondern weil sie "zufällig" die tausendste Teilnehmerin beim Fortbildungsangebot war.

Der Provinzleitung, vertreten durch Schwester Maria Siglinde Hilser, war es ein Anliegen, auch Schwester Magdalyn für ihre großen Verdienste in diesem Rahmen zu danken.

Kontinuierliches Fortbildungsangebot

Die Fachschule für Sozialpädagogik auf der Liebfrauenhöhe bietet kontinuierlich Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte zum Orientierungsplan in Kindertageseinrichtungen an. Diese Möglichkeit eröffnet Erzieherinnen ganz neue Chancen.

Das Fortbildungskonzept der Liebfrauenschule der Schönstätter Marienschwestern zur Implementierung des Orientierungsplans für Bildung und Erziehung für die baden-württembergischen Kindergärten wurde 2007 gemäß der Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums als förderungswürdig zertifiziert.

Das Besondere ist die Pädagogik Josef Kentenichs, der bis heute Orientierung gibt in allen Fragen des Bildungsbereiches.

Die Themen sind jeweils praxisnah und betreffen die im Orientierungsplan aufgeführten Bildungs- und Entwicklungsfelder wie "Sinn, Werte und Religion", Denken und Körper, wie auch die verschiedenen Bausteine mit Themen wie "Chancen des Orientierungsplans", "Entwicklungsgespräche", "Kompetent kommunizieren mit Kooperationspartnern", "Sprachbildung und Sprachförderung" und vieles mehr.

"Es war eine rundum gelungene, sehr informative und äußerst praxisbezogene Fortbildung." "Die Atmosphäre hier im Haus ist sehr positiv. Würde mir wünschen, noch einmal für einige Zeit hier zur Schule gehen zu dürfen." "Mein Herz ist aufgegangen. Vielen Dank für den Inhalt, die Methodik und die Atmosphäre." "Herzlichen Dank für diese rundum gelungene Fortbildung, für die vielen Anregungen. Ich freue mich schon auf die nächsten Fortbildungstage auf der LH." So die Echos der Teilnehmerinnen.

Ende März das Goldene Jubiläum

Ende März feiert die Fachschule für Sozialpädagogik ihr 50-jähriges Bestehen. Am Freitag, 27. März, sind wichtige Vertreter der Region zu einem Festakt eingeladen. Es wird mit ca. 300 Festgästen gerechnet. Bischof Dr. Gebhard Fürst hat zugesagt.

Am Samstag, 28. März, sind die über 1.300 Schülerinnen, die im Laufe der 50 Jahre die Ausbildung zur Erzieherin auf der Liebfrauenhöhe gemacht haben, zum Feiern und zum Ehemaligentreffen eingeladen. Über diesen Tagen steht das Motto "Einfach typisch". Einfach typisch Liebfrauenschule. Am Freitag, 24. April, wird an einem "Tag der offenen Tür" mit vielen Angeboten weitergefeiert.

 

 


 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]
Impressum © 2009 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, all rights reserved, Mail: Editor /Webmaster
Last Update: 20.02.2009