Nachrichten - News - Noticias
 published: 2008-11-04

Eine Feier und eine neue Herausforderung

Eindrücke vom Oktober-Wochenende in Johannesburg, Südafrika

 

Oktober-Wochenende in Johannesburg, Südafrika: Rosenkranz

Jornada de Octubre en Johannesburgo, Sudáfrica: rosario

October Weekend in Johannesburg, South Africa : rosary

Oktober-Wochenende in Johannesburg, Südafrika: Rosenkranz

 

Die erste Gruppe der Schönstatt-Gemeinschaft Berufstätige Frauen in Johannesburg

El primer grupo de la Rama de Profesionales

The first group of the Women’s League

Die erste Gruppe der Schönstatt-Gemeinschaft Berufstätige Frauen in Johannesburg

Fotos: Holding © 2008

 
   

SÜDAFRIKA, Sr. M. Joanne Petersen. Die Schönstattfamilie von Johannesburg, Südafrika, traf sich am 18./19. Oktober zu ihrem sogenannten "Oktoberwochenende". An den zwei Tagen waren insgesamt 140 Personen dabei; das Thema des Wochenendes lautete: "Von Liebe geführt".

Das Oktoberwochenende begann mit einer heiligen Messe im Heiligtum mit Pater Michael Hagan; anschließend berichteten die Gliederungen und Gemeinschaften von den Höhepunkten des vergangenen Jahres. Nur ein paar der vielen genannten Ereignisse: Mehrere Gemeinschaften sowie die Marienschwestern waren an der Vorbereitung und Durchführung der ersten Diözesansynode im Erzbistum Johannesburg beteiligt. Der Mütterbund machte eine Wallfahrt nach Kapstadt, um Gründerspuren zu gehen in Erinnerung an den 60. Jahrestag des Besuch Pater Kentenichs in Südafrika. Missionare der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter erzählten von ihrer Arbeit in einem Squatter Camp, wo die meisten Menschen arbeitslos und HIV-positiv sind. Es gibt dort keine Kirchen, und so sind Pilgerkreise entstanden: die Leute versammeln sich in ihren Hütten um das Bild der Pilgernden Gottesmutter und halten Gebetsgottesdienst. Dann geht die Pilgernde Gottesmutter weiter zu der Familie, bei der der nächste Gebetsgottesdienst stattfindet.

Die Beispiele und Zeugnisse gaben neue Einsichten in schönstättisch motiviertes Führertum aus dem Geist des Liebesbündnisses. Pfr. Hagan fasste die Merkmale des liebebesselten Führens zusammen, und Sr. M. Edith zeigte die praktische Anwendung im Leben verschiedener Persönlichkeiten aus Schönstatt auf.

Wie jedes Jahr bildeten die von den verschiedenen Gliederungen vorbereiteten gemeinsamen Gebetszeiten Höhepunkte des Wochenendes. Die Berufstätigen Frauen gestalteten eine lebendigen Rosenkranz mit Bezug auf das Leben des Apostels Paulus und Pater Kentenichs. Die Familienbewegung bereitete eine Anbetungsstunde mit Blick auf Haltungen von Paulus vor.

Gründung der Schönstattgemeinschaft Berufstätige Frauen in Johannesburg

Der krönende Abschluss war die Messe am Sonntagnachmittag, in der sieben Mitglieder der Schönstatt-Gemeinschaft Berufstätige Frauen ihre Mitgliedsweihe machten und damit die Gemeinschaft in der Erzdiözese Johannesburg gründeten. Es war ein feierlicher Augenblick, als jede von ihnen ihr persönliches Weihegebet ins Fundament des Heiligtums legte. In der Wand hinter der Statue des heiligen Michael ist eine Öffnung in der Wand, die bis ins Fundament des Heiligtums geht – genau für solche Dinge gedacht!

Gestärkt durch das Schönstatt-Wochenende am Heiligtum, geht die Schönstattfamilie von Gauteng in das Jahr 2009 unter dem Motto: "Liebe führt uns zum Dienen".

 


 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]
Impressum © 2008 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, all rights reserved, Mail: Editor /Webmaster
Last Update: 11.11.2008