Nachrichten - News - Noticias
 published: 2008-09-05

Wahre Abenteurer in Sache Ehe und Familie machen es wie die Entdecker Amerikas

"Weil du mit uns gehst" – Familienfest im Kleinen Paradies am 31.8.2008

 

Bunte Luftballons im blauben Himmel… mit einer Botschaft vom Heiligtum in Heiligenstadt

Globos en el cielo... con un mensaje del Santuario de Heiligenstadt, Alemania

Balloons floating in the sky... with a message from the Shrine in Heiligenstadt , Germany

Bunte Luftballons im blauben Himmel… mit einer Botschaft vom Heiligtum in Heiligenstadt

 

Musikgruppe

Coro

Choir

Musikgruppe

 
Kinder machen die Bewegungen vor  

Canción de los niños

The children presenting their songs

Kinder machen die Bewegungen vor

 
Heilige Messe  

Santa Misa

Holy Mass

Heilige Messe

 
Schw. M. Veronika mit den Kindern  

La Hna M Veronika con los niños

Sr. M. Veronika with the children

Schw. M. Veronika mit den Kindern

 
Alles bereit – die Luftballons können in den Himmel steigen!  

Suelta de globos

All ready to set the balloons to the sky

Alles bereit – die Luftballons können in den Himmel steigen!

Fotos: Ulrich Große © 2008

Álbum de fotos – photo album – Fotoalbum

 
 

DEUTSCHLAND, P. Elmar Busse."So ein Tag tut uns allen gut", meinte ein Vater, der mit seinen 3 Kindern nach Heiligenstadt gekommen war. Zum alljährlichen Familienfest im Kleinen Paradies hatten sich ca. 260 Eichsfelder auf den Weg gemacht. Das Wetter spielte mit, und so konnte bei strahlendem Sonnenschein der Gottesdienst auf der Wiese vor dem Heiligtum gefeiert werden.

Mit dem Lied von Reinhard Mey "Zeugnistag" und einem kurzen Anspiel durch Ehepaar Große aus Leinefelde wurde ins Thema eingeführt: Es schenkt uns Menschen Sicherheit, wenn wir Menschen haben, die mit uns durch dick und dünn gehen. Und es tut uns gut, wenn wir an einen Gott glauben, der mit uns unterwegs ist. Das wurde in der Lesung aus dem Buch Exodus vertieft: In der Wolken- und Feuersäule zeigt Gott seinem Volk, das aus der Sklaverei Ägyptens auf dem Weg in die Freiheit ist: Ich gehe mit dir.

Wo es um Lebensqualität des ganzen zukünftigen Lebens geht

Familienseelsorger Pater Elmar Busse begann seine Predigt mit der Beobachtung, dass kleine Kinder auf dem Arm ihrer Eltern durchaus Kontakt zu anderen Menschen aufnehmen, lächeln, die Hand entgegenstrecken und sich berühren lassen. Aber wenn dann der Fremde das Kind auf seinen Arm nehmen will, dann passt ihnen das nicht. Das löst Ängste aus. – Auch wenn wir älter sind, schenkt es uns Sicherheit, sich von Gott getragen zu erleben. Aus diesem Erlebnis heraus kann man dann Neues in Angriff nehmen und andere Abenteuer wagen. Auch in der Ehe gilt: Es schenkt uns Sicherheit, wenn wir beide zueinander ein unwiderrufliches Ja in aller Öffentlichkeit und vor Gott gesagt haben, und auf dieser Basis uns dann in Abenteuer wie zum Beispiel Kindererziehung oder Wohnungswechsel einlassen. Es stimmt den Prediger nachdenklich, wenn dieselben Leute in einem Reisebüro durchaus einen mehrseitigen Vertrag unterzeichnen, in dem die Dienstleistungen des Reiseanbieters genau aufgezählt sind. Dabei geht es dort nur um die Lebensqualität von 10 Tagen oder zwei Wochen. Doch wo es um die Lebensqualität des ganzen zukünftigen Lebens geht, da schlittern so manche in eine engere Lebensgemeinschaft ohne die gemeinsamen Erwartungen vorher zu klären. Oder man bleibt in einer gewissen Unverbindlichkeit, die zwar die Einsamkeit überwindet, aber doch kein seelisches Wachstum ermöglicht. Wahre Abenteurer in Sache Ehe und Familie machen es wie die Entdecker Lateinamerikas: Sie verbrennen ihre Schiffe, die ihnen den Weg zurück ermöglichen könnten, und kennen nur eine Richtung: vorwärts! Pater Kentenich hat die Gottesmutter immer wieder als die Weggefährtin Christi auf seinem ganzen Erlösungsweg beschrieben. Deshalb dürfen wir uns von ihr an der Hand nehmen lassen auf unserem Lebensweg. "Mutter Maria, mit dir will ich gehen. Lass meine Hand nie mehr los!"

Bunte Luftballons im blauen Himmel

Schw. M.Veronika Riechel hatte mit einem Projektchor den Gottesdienst vorbereitet und lud die Kinder ein, bei den Bewegungsliedern kräftig mit zu machen.

Am Ende des Gottesdienstes konnte jedes Kind und jedes Ehepaar einen bunten Luftballon mit der Jahresmotto-Karte in den strahlend blauen Himmel fliegen lassen.

Nach dem Mittagessen sprach Pater Busse über die Verhaltensweisen, die Treue erst ermöglichen und der Liebe Dauer verleihen. Nach einer Andacht mit der Möglichkeit des Einzelsegens klang bei Kaffee und Kuchen dieser schöne Tag aus.

 


 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]
Impressum © 2008 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, all rights reserved, Mail: Editor /Webmaster
Last Update: 05.09.2008