Nachrichten - News - Noticias
 published: 2008-08-05

Und dann wollte sie bleiben - in Viesques, Asturien

Die Missionen 2008 in Asturien, Spanien, enden mit einem "Wunder": einem Bildstock der Gottesmutter von Schönstatt

 

Die Missionen 2008 in Asturien, Spanien, endeten mit “einem Wunder”: ein MTA-Bildstock in Viesques

Las Misiones 2008 en Asturias, España, concluyeron con "un milagro": una ermita de la MTA en Viesques

The “Missions 2008” in Asturias , Spain , ended with “miracle”: a new MTA wayside shrine in Viesques

Die Missionen 2008 in Asturien, Spanien, endeten mit “einem Wunder”: ein MTA-Bildstock in Viesques

 

Meine Königin, meine Gebieterin, heute komme ich zu deinem Thron...

¡Mi Reina y mi Señora, hoy vengo a tu trono...

My Queen and my Lady, today I come to your throne...

Meine Königin, meine Gebieterin, heute komme ich zu deinem Thron...

 
Einer der vielen tiefen Gebetsmomente in Begleitung der Pilgernden Gottesmutter  

Uno de los muchos momentos de oración profunda, en compañía de la Peregrina

One of the many moments of deep prayer in company of the Pilgrim MTA

Einer der vielen tiefen Gebetsmomente in Begleitung der Pilgernden Gottesmutter

 
Eine Nacht auf dem Gelände als Beitrag zum Gnadenkapital  

Conquista del terreno durmiendo all í a la intemperie

Conquering the land sleeping and praying there

Eine Nacht auf dem Gelände als Beitrag zum Gnadenkapital

 
Alle waren Architekten, Ingenieure, Maurer…  

Todos se hicieron arquitectos, ingenieros, albañiles...

All became architects, engineers, bricklayers...

Alle waren Architekten, Ingenieure, Maurer…

 
Dank an den Ortspfarrer  

Con el párroco del lugar

With the parish priest

Dank an den Ortspfarrer

 
 

SPANIEN, P. Juan Barbudo. Jedes Jahr setzt sich die Schönstatt-Jugend Spaniens - wie die in Chile, Argentinien, Paraguay, Brasilien, Ecuador, Mexiko, Portugal und Italien - in Bewegung, um an verschiedenen Orten des Landes Missionen zu gestalten. In diesem Jahr ging es für die Schönstattjugend Spanien zum fünften Mal nacheinander nach Asturien, konkret nach Avilés, Colunga und Viesques-Gijón. Nie hätten sie sich träumen lassen, dass diese Missionen mit einem Wunder der MTA schließen würden: einem neuen Bildstock in Viesques.

Alles fing damit an, dass die Missionare bald nach ihrer Ankunft in Viesques von José Juan Déniz eingeladen wurden, auf einem Gelände, das der Pfarrei gehörte, ein "Eckchen für die Mutter Gottes" einzurichten. Von diesem Moment an begannen sie, von einem Bildstock der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt zu träumen - und setzten sich in Bewegung. Zuerst einmal ging es in der Pfarrei von Tür zu Tür auf der Suche nach Mitarbeit und Unterstützung. Die Leiter der Mission, Manu Carrasco und Mer Blanco, machten den Plan zu ihrem Herzensanliegen und steckten die anderen mit ihrem Feuer an. Ein weiteres Zeichen der Vorsehung war es, dass der Leiter der Mission Architekturstudent ist... und selbst die Pläne anfertigte. Bereits einen Tag nach der ersten Bitte um Unterstützung begannen sich die Türen zu öffnen und es wurde deutlich, dass die Gottesmutter etwas wollte.

Gebetsvigil, nächtliche Wallfahrten und mehr

Von null auf hundert in einem Augenblick: Der Besitzer eines Baumarktes war so begeistert, dass er das gesamte Baumaterial (samt Transport) stiftete. Doch selbstverständlich tauchten auch Schwierigkeiten auf - eine Einladung, die Beiträge zum Gnadenkapital zu steigern und wie Josef Engling alles für die Gottesmutter zu geben: Anbetungsstunden, nächtliche Wallfahrten zu den Grundmauern des Bildstocks, Erarbeitung des Geländes durch Übernachtung dort unter freiem Himmel... Auch die kleine Schönstattfamilie von Gijón unter der Leitung von Jesús Cedeira, einem jungen Schönstätter aus Gijón und natürlich auch selbst Missionar, beteiligte sich eifrig mit Wallfahrten zum Gelände und Unterstützung bei allem, was nötig war. Der Bau begann am 23. Juli mit dem Jäten und Aufräumen des Geländes und hörte nicht mehr auf, bis alles zur Einweihung am 28. Juli fertig war.

Mit Maria, der Königin, entzünden wir die Welt!

Es ist beeindruckend zu sehen, wie Maria selbst sich der Sache angenommen und einfache, unerfahrene Werkzeuge ausgesucht hat, um sich ein Haus zu bauen - denn tatsächlich enstand trotz fehlender Erfahrung im Bau ein schöner Bildstock der MTA. Einer der Höhepunkte in der Bauwoche war eine Nachtwallfahrt zur Baustelle, wo in den Fundamenten einige Symbole der Misiones vergraben wurden. Säulen der Kirche sein wie Petrus... so meinte jemand. Pfarrer D. José Juan segnete den Bildstock in Anwesenheit aller jugendlichen Missionare. Es war genau der Tag, an dem alle zum Heiligtum der Muttergottes von Covadonga gepilgert waren, um Maria erneut zur Königin der Misiones zu krönen; an ihrem Thron baten die Jugendlichen sie, dass Spanien erneut ihr Land, ein Marienland, werde. Dieser Bildstock in Viesques ist schon Marienland, von wo aus die Gottesmutter von Schönstatt, die große Missionarin, Wunder wirken will. Dank gilt Pfarrer D.José Juan dafür, dass er seine Pfarrei Sel. Joahnnes XXIII für die Misiones geöffnet hat und nun ein Werkzeug dafür wurde, dass dieser neue kleine Gnadenort entstanden ist. Dank gilt auch Jesús Cedeira und Javier Arruñada (mittlerweile im Noviziat der Schönstatt-Patres) und der ganzen Schönstattfamilie in Asturien für ihren Einsatz und ihre Treue.

Das folgende Lied, das immer wieder gesungen wurde, fasst den Geist der Misiones zusammen:

Meine Königin und Herrin, heute komme ich zu deinem Thron;
heute und alle Tage stelle ich mich ganz in deinen Dienst:
Du erobere mein Sein, ich erobere dein Reich,
und will nur leben und sterben für dich.

Mit Maria, der Königin, entzünden wir die Welt! 

Einstimmig gewählt zum Bildstock des Monats Juli 2008: der Bildstock in Viesques

Sin lugar a dudas: es la ermita del mes de julio 2008: la ermita en Viesques

No doubt: this is the wayside shrine of the month of july 2008: the wayside shrine in Viesques

Einstimmig gewählt zum Bildstock des Monats Juli 2008: der Bildstock in Viesques

Fotos: Barbudo © 2008

 


 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]
Impressum © 2008 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, all rights reserved, Mail: Editor /Webmaster
Last Update: 05.08.2008