Nachrichten - News - Noticias
 published: 2008-05-16

Im Schatten eines werdenden Heiligtums...

Treffen der SMJ der Diözese Jacarezinho beim fast fertigen Heiligtum

 
Treffen der SMJ (Schönstatt-Mannesjugend) der Diözese Jacarezinho

Encuentro de la Juventud Masculina de Schoenstatt de la diócesis de Jacarezinho junto al Santuario en construcción

Encounter of the Men’s Youth of the diocese of Jacarezinho at the Shrine in construction

Treffen der SMJ (Schönstatt-Mannesjugend) der Diözese Jacarezinho

 

Gebet im zukünftigen Heiligtum; es wird am 18. Oktober eingeweiht

Oración en el futuro santuario

Prayer in the future Shrine, to be dedicated October 18, 2008

Gebet im zukünftigen Heiligtum; es wird am 18. Oktober eingeweiht

 
Überreichung der Bündnis-Medaille  

Entrega de la medalla de Alianza

Receiving the Covenant Medal

Überreichung der Bündnis-Medaille

 
Die ganze Gruppe vor dem werdenden Heiligtum  

Todo el grupo frente del futuro Santuario

The entire group in front of the future Shrine

Die ganze Gruppe vor dem werdenden Heiligtum

Fotos: Julio Cesar Jardim Pereira © 2008

 
   

BRASILIEN, Julio César Jardim Pereira. Wenige Monate vor der Einweihung des jüngsten Heiligtums Brasiliens am kommenden 18. Oktober - es steht an dem Ort, an dem die ersten Marienschwestern, die nach Brasilien kamen, den ersten 18. Oktober in diesem Land feierten, versammelt um einen Stein aus dem Urheiligtum - traf sich die SMJ (Schönstatt-Mannesjugend) der Diözese Jacarezinho - aus Itambaracá, Jacarezinho und Bandeirantes - bei diesem Heiligtum, das im Rohbau bereits fertig ist.

Dreißig Jungen aus Itambaracá, sechs Studenten und Schüler aus Bandeirantes und fünf aus Jacarezinho verbrachten begannen am Sonntag das Treffen zusammen mit Pfarrer Celso Miqueli, ihrem Diözesan-Standesleiter, der mit einem Einstimmungsvortrag das Zusammensein eröffnete. Danach erläutereten Henrique Soares (Itambaracá) und Julio César Jardim (Bandeirantes) die sechs Elemente des Landesideals der SMJ Brasiliens, mit Arbeitsgruppen, die von anderen Jugendlichen gut vorbereitet worden waren. Um sechs Uhr abends beteten sie gemeinsam den Engel des Herrn im werdenden Heiligtum, danach führte Luciano aus Jacarezinho durch eine Reihe von Gruppenarbeiten. Nach dem Abendessen kam Pater Alexandre Awi, Geistlicher Begleiter für diese Region, und schloss den Tag mit einer schön gestalten heiligen Messe, die alles zusammenfasste und abschloss, was bisher gesprochen und erörtert worden war, und die schon die Themen des folgenden Tages aufschloss.

Das beste Treffen aller Zeiten!

Der Montag war Feiertag in Brasilien; und so konnte das Treffen in Ruhe weitergehen. Nach dem Morgengebet sprach Schwester Marineusa mit den Jungen darüber, wie wichtig es ist, diesen Ort gut zu hüten. Pater Alexandre zeigte ein Video: "SMJ, wofür?" und besprach es mit den Jugendlichen. Nach dem Mittagessen trafen sie die Priester mit den Vertretern der drei Städte um konkrete Ziele und Themen festzumachen. Das Treffen schloss um sechs Uhr abends mit einer heiligen Messe, bei dem alle ein Blatt mit den ausgemachten Zielen für dieses Jahr unterschrieben. Und nach all den Überlegungen der Tage wurde noch der neue Diözesanverantwortliche gewählt, Henrique Soares (Itambaracá) sowie als Stellvertreter Julio Jardim (Bandeirantes). Mit dem unumgänglichen Lied und "Schlachtruf" am Feuerbecken verabschiedeten sich alle von diesem Treffen, das, glaubt man den Kommentaren, das beste aller Zeiten war!

 


 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]
Impressum © 2008 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, all rights reserved, Mail: Editor /Webmaster
Last Update: 16.05.2008