Nachrichten - News - Noticias
 published: 2008-04-29

Um die Pfarrkirchen stehen immer mehr die Häuser der christlichen Familien Wache...

Zur Verleihung des Preises "Pro Caritate Christiana" an Pater Tilmann Beller

 
P. Tilmann Beller mit Erzbischof Márfy und Erzbischof Zollitsch (links)

El P. Tilmann Beller, con Mons. Márfy y Mons. Zollitsch (izq.)

Fr. Tilmann Beller, with Archbishop Marfy and Archbishop Zollitsch (left)

P. Tilmann Beller mit Erzbischof Márfy und Erzbischof Zollitsch (links)

 

P. Tilmann Beller mit Ehepaar Godany

El P. Tilmann Beller con el matrimonio Godany

Fr. Tilmann Beller with Robert and Rita Godany

P. Tilmann Beller mit Ehepaar Godany

Fotos: Godany © 2008

 
   

UNGARN, mkf. Im Rahmen der Feiern zur Einweihung des Bildungshauses beim Schönstatt-Heiligtum in Ungarn, wurde Pater Tilmann Beller von der Ungarischen Katholischen Bischofskonferenz auf Vorschlag von Weihbischof Bíró László von Kalocsa-Kecskemé, Verantwortlicher der Bischofkonferenz für Familienpastoral, der Preis "Pro Caritate Christiana" verliehen.

" Die Konferenz schätzt mit aufrichtiger Anerkennung Ihren Dienst, den Sie über mehrere Jahrzehnte für den geistlichen Aufstieg der ungarischen Familien geleistet haben, in einer Welt, die mit voller Kraft die von Gott stammenden Werte – so auch die Würde des Familienlebens – ausschalten will", heißt es in der Begründung.

Pater Beller war 25 Jahre in Ungarn "beim Aufbau von Gemeinden behilflich, deren Mitglieder auch an den Werktagen bewusst und vertieft ihre Ehe und ihre Beziehung mit Gott gestalten, sowie nach Heiligkeit streben. Er besuchte regelmäßig die Bundesfamilien und führte vertiefte geistige Gespräche mit ihnen", so die Laudatio.

Die Vision der Hausheiligtümer

Ausdrücklich gewürdigt wird der Einsatz für Hausheiligtümer: "Um die Pfarrkirchen stehen immer mehr die Häuser der christlichen Familien Wache, in der Gewissheit, dass der Herr im Sakrament der Ehe lebt und durch die Gnade des Hl. Geistes wirkt und die christlichen Häuser miteinander verknüpft. So entsteht das Netz der Liebe." – Das ist die Vision Tilmann Bellers von der Zukunft der Kirche, für deren Erfüllung er mehr als 100 Hausheiligtümer eingeweiht hat."

Ebenso wird die 1996 gegründete Familienakademie erwähnt wie die Einweihung des ersten Schönstattheiligtums in Ungarn.

Übersetzung des Textes der Laudatio: Péter Czermak, Schönstatt

 




 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]
Impressum © 2008 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, all rights reserved, Mail: Editor /Webmaster
Last Update: 29.04.2008