Nachrichten - News - Noticias
 published: 2008-02-08

Dieses Heiligtum bringt Jacarezinho neues Leben!

Bericht der Lokalzeitung über ein Treffen der Heiligtums-Kommission mit dem Stadtrat von Jacarezinho - Einweihung ist am 18. Oktober 2008

 

Treffen der Heiligtumskommission mit dem Stadtrat von Jacarezinho

Encuentro de la comisión del Santuario con la municipalidad de Jacarezinho

Encounter of the Shrine committee with the town council of Jacarezinho

Treffen der Heiligtumskommission mit dem Stadtrat von Jacarezinho

 

Die Stadt sorgt für die Infrastruktur, Asphaltierung der Zufahrtswege, Parkplätze und alle notwendige logistische Unterstützung

La municipalidad se ocupará de la infraestructura, la pavimentación, el estacionamiento y dará el suficiente apoyo logístico.

The town council will take care of the infrastructure, asphalting, parking and logistic support

Die Stadt sorgt für die Infrastruktur, Asphaltierung der Zufahrtswege, Parkplätze und alle notwendige logistische Unterstützung

 
Das werdende Heiligtum  

El futuro Santuario

The future Shrine

Das werdende Heiligtum

Fotos: Projac © 2008

 
   

BRASILIEN, Casiano Reporter PROJAC. Am Nachmittag des 21. Januar traf sich die Kommission des Heiligtums "Tabor und Fundament Schönstatts" mit dem Rat der Stadt Jacarezinho und dem Kabinett der Bürgermeisterin Tina Toneti.

Mit dabei waren Herr Volny Martoni, Vorsitzender der Kommission, Herr Vicente Ambrosio, stellvertretender Vorsitzender, Frau Ieda María da Silva, Sekretärin, Frau Ivonete María da Silva, Sekretärin des Heiligtums, Schwester Marineuza García, geistliche Beraterin, und P. Celso Miqueli, geistlicher Diözesan-Berater der Schönstatt-Bewegung.

Das Heiligtum soll am 18. Oktober eingeweiht werden. Es ist das 22. Heiligtum in Brasilien; zur Einweihung werden zwischen 15.000 und 20.000 Menschen erwartet, was einen enormen Pilgerstrom aus ganz Brasilien, den Nachbarländern und sogar aus Deutschland bedeutet.

Beim Treffen ging es um eine Vereinbarung zwischen der Stadt und der Heiligtumskommission zur Verwirklichung dieses Großereignisses. Es wurde beschlossen, dass die Stadt Infrastruktur, Asphaltierung der Zufahrtswege, Parkplatz-Lösung und logistische Unterstützung übernimmt.

Pater Antonio Maria Borges ist angefragt für die musikalische Umrahmung der Einweihung.

Hierhin werden viele kommen

Ein gemischter Ausschuss aus Vertretern der Stadt und des Heiligtums wurde gebildet, um den Kontakt zu erleichtern - ein Vorschlag der Sekretärin für Stadtentwicklung, Nadia Cussolin, ein Vorschlag, den die Verantwortlichen für Stadtplanung, Bau und Entwicklung wie auch der Vizebürgermeister befürworteten.

Für Jacarezinho wird dieses Heiligtum ein neues großes Zentrum religiöser und kultureller Ereignisse sein und so der Stadt und Region entscheidende Verbesserungen und Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen, ziehen doch die Schönstattheiligtümer große Zahlen von Pilgern an.

Für alle, die bereits jetzt an Aktivitäten rund um das werdende Heiligtum teilnehmen möchten, hier die bisherigen Termine:

Jeden ersten Samstag im Monat ist Rosenkranz der Männer um 15.00 Uhr, danach um 16.00 Uhr heilige Messe.

An jedem 18. des Monats ist Anbetung des Allerheiligsten von 9.00 Uhr morgens an, um 14.30 Uhr heilige Messe gemeinsam mit Pilgern aus der Diözese Ourinhos.

Für Besuche am Heiligtum wende man sich an Jd. Panorama, Vila Sete, Telefon (++55) (43) 3527-1133 oder 3527-1464.

Das Heiligtum in Jacarezinho wird in dem Ort gebaut, in dem die ersten Schönstätter Marienschwestern in Brasilien ankamen. Hier wurde das Fundament Schönstatts gelegt. Das MTA-Bild für dieses Heiligtum wurde von Papst Benedikt XVI. gesegnet.

 

 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]
Impressum © 2008 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, all rights reserved, Mail: Editor /Webmaster
Last Update: 12.02.2008