Nachrichten - News - Noticias
 published: 2007-09-07

Die verborgenen Jahre

Die Zeit vor dem öffentlichen Wirken Pater Kentenichs: ein neues Buch schließt eine Forschungslücke

 

Liebesbündnis der ersten Gruppe der SMJ von San Lorenzo, Paraguay

El nuevo libro sobre la niñez y juventud del Padre Kentenich invita a leer

The new book on childhood and youth of Fr. Kentenich inivtes to read

Das neue Buch über Kindheit und Jugend von Pater Kentenich lädt zum Lesen ein

Foto: POS Fischer © 2007

 

Gruppentreffen

Tapa

Cover

Buchtitel

Foto: Schönstatt-Verlag © 2007

 
   

SCHÖNSTATT, mkf. Noch bevor es außerhalb der Schönstatt-Bewegung überhaupt bekannt ist, ist es innerhalb schon zum Bestseller geworden. Ende August war gut Zweidrittel der Anfangsauflage bereits verkauft: Marienschwestern, Patres, Jugendliche, Familien greifen danach. "Das Buch habe ich in einer Nacht durchgelesen, so spannend ist es", sagt eine Frau von Schönstatt. Das Buch heißt "Die verborgenen Jahre", und behandelt Kindheit und Jugend des Gründers der Schönstatt-Bewegung, Pater Josef Kentenich, die Zeit vor seinem öffentlichen Wirken. Mit seiner Priesterweihe im Juli 1910 schließt es.

Was danach geworden ist, und wie sich sein Leben entfaltet hat, ist eher erforscht und in vielfach übersetzten biographischen Werken dargestellt - in der großen wissenschaftlichen Biographie von Pater Engelbert Monnerjahn etwa, "Ein Leben für die Kirche", in Darstellungen bestimmter Zeitabschnitte wie der Dachauzeit (vom selben Autor) oder der Zeit der Auslandsreisen (Huellas de un Padre, P. Esteban Uriburu), in Quellensammlungen von Pater Heinrich Hug um den Ersten Meilenstein Schönstatts (Gründungszeit), sowie in einer Fülle eher populärwissenschaftlicher oder erzählender Darstellungen, die Zugänge erschließen zum Geheimnis dieser Persönlichkeit, die so viele Menschen aus allen Kulturen anzieht und fasziniert, und seiner Sendung, deren kirchengeschichtliche Dimension nicht wenige in eine Reihe stellen mit Benedikt von Nursia, Ignatius von Loyola oder Dominikus.

Wie wurde er zu dem, der er war?

Pater Angel Strada, Postulator im Heiligsprechungsprozess für Pater Kentenich, gab den Anstoß zum "Schließen der Lücke" in Blick auf die wissenschaftliche Darlegung der Kindheits- und Jugendzeit Pater Josef Kentenichs. Dr. Dorothea Schlickmann - Schw. M. Doria -, Leiterin des Pater-Kentenich-Hauses, die bereits für ihre Promotionsarbeit auf diesem Gebiet geforscht hatte, stellte im Jahr 2002 eine Studie mit allem erreichbaren Quellenmaterial zusammen, die nun den Grundstock bildete für das Buch "Die verborgenen Jahre", das seit Mitte Juli im Handel ist und manchem Schönstätter schlaflose Nächte bereitet: nicht, weil man manche sicher geglaubten Annahmen revidieren muss - das Geburtsdatum etwa ist doch der 16. November 1885, wie es zu Lebzeiten Pater Kentenichs im Bewusstsein war, und nicht der 18. November -, sondern weil es fast so etwas wie ein Pageturner ist, ein Buch, das man nicht weglegen will, bevor man es zu Ende gelesen hat. Das Buch ist in Zusammenarbeit und Dialog mit vielen entstanden, die sich mit biographischer Quellenforschung um die Person Pater Kentenichs befassen, vor allem dem IKF (Internationales Josef-Kentenich-Institut für Forschung und Lehre) und mehreren Schönstattpatres.

Gymnich - Oberhausen - Ehrenbreitstein - Limburg

Es begeistert nicht nur aufgrund der sauberen und intensiven historischen Quellenarbeit. Es weckt auch Staunen, weckt ungeahnte Nähe zu diesem Kind und Jugendlichen Josef Kentenich und dem Wirken Gottes in seinem Leben. "An ein paar Stellen habe ich sogar geheult", sagt eine Frau, die Pater Kentenich noch persönlich gekannt hat.

"Ich bin sehr froh und dankbar für dieses erhellende Buch über die verborgenen Jahre im Leben unseres Gründers", schreibt Dr. Peter Wolf in seiner ausführlichen Buchbesprechung. "Vieles von dem, was manche aus Ehrfurcht und Scheu lange meinten verborgen lassen zu sollen, wird dazu helfen, mit noch größerem Staunen vor dem zu stehen, wie Gott Josef Kentenich für seine Aufgabe und Sendung vorbereitet hat. Ich wünsche, dass dieses Buch für viele ein neuer Schlüssel wird zur Person und Zeit Pater Kentenichs und dass es zu einer tieferen Begegnung mit ihm führt."

Um die vier Orte seiner verborgenen Jahre gruppieren sich die Kapitel dieses Buches, Orte, die in letzten Jahren immer mehr auch ins Bewusstsein der Schönstattfamilie gerückt sind, und auf die neues Licht fällt. Wer verstehen will, wie Pater Josef Kentenich geworden ist, wer er war, wird an diesem Buch nicht vorbeikommen.

Buchbesprechung von Dr. Peter Wolf (PDF)

Dorothea M. Schlickmann: Die verborgenen Jahre. Pater Josef Kentenich. Kindheit und Jugend (1885 - 1910). Schönstatt-Verlag Vallendar, 2007. ISBN 978-3-935396-11-0

In jeder Buchhandlung

 


Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]

Last Update: 07.09.2007 Mail: Editor /Webmaster
© 2007 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, hbre, All rights reserved, Impressum