Nachrichten - News - Noticias
 published: 2007-03-27

Familie, lebendiges Schönstatt-Heiligtum

Treffen von Verantwortlichen der Schönstatt-Familienbewegung der Region um Sao Paulo, Brasilien

 

Jornada de dirigentes de la Obra Familiar en Atibaia, Brasil

Leadersís Convention of the Family Movement, Atibaia, Brazil

Tagung von Verantwortlichen der Familienbewegung, Atibaia, Brasilien

 

Padres y hijos, juntos

Parents and children, together

Eltern und Kinder waren zusammen dabei

 

Estatua de la Sagrada Familia

Statue of the Holy Family

Statue der Heiligen Familie

Fotos: www.maeperegrina.com.br © 2007

 
   

BRASILIEN, Schw. M. Nilza P. da Silva. Frohes, engagiertes, von Gebet und Nachdenklichkeit geprägtes Klima und der ernste Wunsch, den Gottes Plan von der Sendung und Aufgabe der Apostolischen Liga der Familien zu entdecken, herrschte beim Treffen der Verantwortlichen der Region Sao Paulo, Brasilien, am 10. Und 11. März 2007.

Dreißig Ehepaare aus vier Bundesstaaten waren in Haus Schönstatt in Atibaia bei Sao Paulo v versammelt, um nachzudenken über die Sendung der Familienbewegung, deren Ideal ist: "Lebendiges Schönstatt-Heiligtum" zu sein.

Arnaldo und Maria Clara S. Maior aus Rio de Janeiro leiteten zusammen mit M. Teresila Prates und P. Pedro Cabello die Studien und Überlegungen. In den Gesichtern der Teilnehmer spiegelte sich die Begeisterung darüber, von der Gottesmutter auserwählt zu sein, ihre Familienfreude, die sie in Nazereth erlebt hat, zu teilen. Erwählung ist Gnade und lässt die Anforderungen steigern, wie es notwendig ist für dauerhafte und tragfähige Freude und den Aufbau einer neuen Gesellschaft durch heilige Familien.

Ideal und Sendung der Familienbewegung

Ideal und Sendung sind der Stern, mit dem Maria alle Alltagssituationen erleuchtet. Es ist eine göttliche Sendung, die zugleich mit der Sendung die Kraft gibt, in Ehe und Familie treu zu sein, die Freude gibt, in der Arbeitswelt Zeugnis zu geben und zu sein, ebenso wie in der Pfarrei und allen Lebensräumen.

Auf dem Weg zu größerer Klarheit über die Sendung der Familienbewegung, formulierten die Ehepaare drei Punkte:

1. In der Kraft der Liebesbündnisses beitragen zur sittlich-religiösen Entfaltung der Familien, damit sie echte Lebens- und Liebesgemeinschaften werden, Quelle der Wandlung und Wiege einer neuen Gesellschaft.

2. In Treue zum Ideal des "lebendigen Heiligtums" nach dem Vorbild der heiligen Familie von Nazareth und in der Kraft des Liebesbündnisses beitragen zur Evangelisierung der Familien, und so als Kirche eine solide Grundlage schaffen für die Erziehung des Neuen Menschen in der Neuen Gemeinschaft.

3. In der Kraft des Liebesbündnisses arbeiten an der Formung tragfähiger christlicher Familien als Ort der Beheimatung, Wandlung und des Apostolates, und so beitragen zur Evangelisierung und religiös-sittlichen Erneuerung der Welt.

Jedes Ehepaar will seine apostolische Aufgabe nun in origineller Weise zu Hause üben. Im Lauf des Jahres sammelt man so mehr Erfahrungen, so dass sich die Sendung in der Praxis bewährt und klärt und so deutlichere Konturen bekommt.

 

 

Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]

Last Update: 27.03.2007 Mail: Editor /Webmaster
© 2007 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, hbre, All rights reserved, Impressum