Nachrichten - News - Noticias
 published: 2003-10-02

Weil uns der Weltjugendtag so wichtig ist...

Ein Brief an Kardinal Meisner: Wir halten Nachtanbetung im Heiligtum für den WJT

Fiesta de la fe en Dietershausen, cerca de Fulda

Feast of Faith in Dietershausen, near Fulda

Glaubensfest in Dietershausen bei Fulda

Foto: Baumgarten 2003

 
 

Eva-Maria Baumgarten llev la carta al Mons. Meisner

Eva-Maria Baumgarten brought the letter to Card. Meisner

Eva-Maria Baumgarten brachte Kardinal Meisner den Brief

Foto: POS Fischer 2003

 

 

 

DEUTSCHLAND, Eva-Maria Baumgarten. Wie bringt man einen Brief so an den Kardinal von Köln, dass er ihn auch wirklich wahrnimmt? Ganz einfach: man gibt ihn persönlich ab. Und wo? Nach dem Eröffnungsgottesdienst der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz im Fuldaer Dom, wo sonst? Denn schließlich geht es ja darum, den Einsatz der Schönstatt-Jugend für den Weltjugendtag bekannt zu machen. Also stand am 23. September eine Jugendliche vor der Sakristei...

Dass der Schönstatt-Jugend der Weltjugendtag wichtig ist und sie sivh aktiv, vor allem an der geistigen Vorbereitung, beteiligen will, das ist nun in der Diözese Fulda konkret geworden. In der Nacht vom 12. auf den 13. September fand im Schönstatt-Heiligtum in Dietershausen erstmals eine Nachtanbetung zur Vorbereitung auf den Weltjugendtag 2005.

in Köln statt. Die Schönstatt-Mädchen- und Mannesjugend hatten zusammen mit dem Bischöflichen Jugendamt Fulda die Jugendlichen des ganzen Bistums zu dieser Gebetsnacht eingeladen, um so dem Aufruf des Heiligen Vaters zu folgen, den WJT in "inständigem Gebet" vorzubereiten. Überschrieben war die Nacht mit dem Motto des WJTs: "Wir sind gekommen, um ihn anzubeten!" (Mt 2,2) und zahlreiche Jugendliche aus dem gesamten Bistum waren dieser Einladung gefolgt.

Das sollte Kardinal Meisner wissen, fanden die Jugendlichen

Mittlerweile war die Idee entstanden die Erzdiözese Köln über diese Vorbereitungen zu informieren; also, es wird ein Brief an Kardinal Meisner geschrieben. Doch wie fällt ein Brief der Schönstatt-Jugend Fulda einem Kardinal auf, der täglich eine Masse an Post bekommen muss? Um Kardinal Meisner wirklich im Gedächtnis zu bleiben, war mehr gefordert. "Am besten ist es natürlich, wenn man den Brief mit einem Foto vom Heiligtum persönlich abgibt", und so ist es dann auch gekommen.

Vom 22. 26. September trafen sich die Deutschen Bischöfe zu ihrer Herbstvollversammlung in Fulda. Der Eröffnungsgottesdienst am 23. September wird traditionell von zahlreichen Gläubigen des Bistums besucht und auch zwei Vertreter der Schönstatt-Jugend und eine Vertreterin des BJA Fulda, nahmen an dem Gottesdienst teil. Und tatsächlich - im Anschluss an die Heilige Messe konnte die Vertreterin der Mädchenjugend den Brief schließlich in der Domsakristei an Kardinal Meisner übergeben. In einem kurzen Gespräch machte Meisner deutlich, dass er sich sehr freue, dass uns der Weltjugendtag ein so wichtiges Anliegen ist und ermutigte uns, unser Gebet weiterhin dem WJT zu widmen. Er dankte für diesen Einsatz und versicherte den Brief mit großer Aufmerksamkeit zu lesen, um eventuell Anregungen für die Vorbereitungen mit nach Köln zu nehmen. "Wenn die Sache gut ist, werde ich sie an das Weltjugendtagsbüro weitergeben, vielleicht können wir das aufgreifen!", so Meisner.

Nächste Gebetsnacht: 19./20. Dezember 2003

Die Schönstatt-Jugend wird auf jeden Fall weitermachen und so findet die nächste Nachtanbetung vom 19. auf den 20. Dezember 2003 ab 21 Uhr im Heiligtum in Dietershausen statt. Es besteht hier die Möglichkeit das Sakrament der Versöhnung zu empfangen und am Samstag morgen feiern wir gemeinsam eine Heilige Messe als Abschluss.

Zur Vorbereitung des WJT siehe auch

 



Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]

Last Update: 02.10.2003 Mail: Editor /Webmaster
© 2003 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, hbre, All rights reserved