Schönstatt - Begegnungen

Jesus und Maria in unlösbarer Einheit

Krönungsfeier mit über 3.000 Teilnehmern beim Schönstatt-Heiligtum von Cornelio Procopio, Brasilien

More than 3,000 persons joined in the crowning in Cornelio Procopio
Mehr als 3.000 Menschen kamen zur Krönungsfeier in Cornelia Procopio
Mary was crowned as Queen of the Fatihfulness to the Church
Maria wurde gekrönt als Königin der Treue zur Kirche
The diocesan bishop placed the crown on the picture of the Mother Thrice Admirable
Krönung der Dreimal Wunderbaren Mutter durch den Diözesanbischof
Foto: Sr. M. Cacilda © 2001

(LMCP) Den ersten Jahrestag der Einweihung ihres Schönstatt-Heiligtums feierte die Schönstattbewegung von Cornelio Procopio mit der Krönung der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt zur "Königin der Treue zur Kirche"; mehr als 3.000 Menschen waren dabei, als zum Ausdruck dafür die Krone auf dem Bild om Heiligtum angebracht wurde. In der gleichen Feier krönten die Mitglieder des Gebetsapostolates der Diözese, die an diesem Tag ihr Jahrestreffen hatten, ein Herz-Jesu-Bild. Bischof D. Getúlio Teixeira Guimarães und sieben weitere Priester feierten mit beiden Gemeinschaften die Heilige Messe.

Für die Schönstätter war dieses Zusammentreffen und das gemeinsame Fest ein Hinweis auf die unlösbare Einheit von Jesus und Maria, von Mutter und Kind, und das in Blick auf das Heiligtum mit der Sendung der Treue zur Kirche.

Zusammenwirken der unterschiedlichen Charismen zum Wachstum der Kirche

Froh machte auch das Erleben, dass in der Diözese das Anliegen von Papst Johannes Paul II. aufgegriffen wird in Blick auf das Zusammenwirken der verschiedenen Charismen zum Wachsen der Kirche und zur Ehre Gottes; es war ein bewegendes Erlebnis, die über 3.000 Menschen in der gemeinsamen Feier zu erleben, die miteinander, in Freude und Festlichkeit, Sohn und Mutter ehrten und mit ihrer Liebe krönten.

In der Vorbereitung auf dieses Fest hatte jede Gliederung der Schönstattbewegung ihre Beiträge zum Gnadenkapital in Nachbildungen der Krone aus Styropor und anderen Materialien ausgedrückt, diese wurden in der Gabenprozession nach vorn getragen.

Ein Fest beim Heiligtum für die ganze Diözese

Große Dankbarkeit war bei den Schönstättern zu spüren für die Möglichkeit, ein Fest beim Heiligtum für die ganze Diözese bereitet zu haben; dazu kamen Sonne und angenehme Temperatur, und die Probleme der Vorbereitungszeit waren schnell vergessen. Die Schönstattfamilie von Cornelio Procopio weiß sich besonders dem "Dilexit Ecclesiam" (er liebte die Kirche) Pater Kentenichs verpflichtet; das gelebte Liebesbündnis in allen seinen Dimensionen sehen sie dabei als konkretes Mittel an im Dienst der Kirche Brasiliens in diesen Jahrtausend und als effektiven Beitrag für das marianische Vaterreich. Die brasilianische Schönstattfamilie arbeitet in diesem Jahr mit dem Motto: "Komm, sieh und verkünde!" An die Gottesmutter gerichtet sagen sie: "Königin der Treue zur Kirche, ergreife das Zepter! Herrsche und siege!"



Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]

Last Update: 30.08.2001 14:24 Mail: Editor /Webmaster
© 2001 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, hbre, All rights reserved