Schönstatt - Begegnungen

50 Jahre Natürliche Empfängnisregelung, NER

Das Institut für Natürliche Empfängnisregelung, INER, traf sich zu seiner Mitgliederversammlung im Haus der Familie in Schönstatt

Dr. med. Josef Rötzer während der Mitgliederversammlung von INER im Haus der Familie, Schönstatt.
Frau Karin Türck, Biberach, sprach zum Thema "Welche Vorbereitungen kann ich treffen, um die Wechseljahre gut bewältigen zu können?"
Walter Gabathuler, Rorschach, Schweiz, moderierte die Mitgliederversammlung.
Pausen wurden zu intensiven Gesprächen zu verschiedenen Aspekten der Tagung genutzt.
Das neue Buch von Dr. Rötzer, "Der persönliche Zyklus der Frau" ergänzt das Lehrbuch "Natürliche Empfängnisregelung" und möchte sowohl Frauen als auch der Ärzteschaft Informationen über den normalen und gestörten Ablauf des Regelmonats in den verschiedenen Lebensaltern anbieten, die beim ärztlichen Gespräch das gegenseitige Verstehen erleichtern sollen.
Fotos: Pressoffice Schönstatt, hbre © 2001

(hbre) Von 18. bis 20. Mai 2001 fand im Haus der Familie in Schönstatt die 15. Mitgliederversammlung von INER statt. Mit über 90 Übernachtungsgästen war das Haus voll belegt. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden 50 Jahre Natürliche Empfängnisregelung, NER, gefeiert. Im Frühjahr 1951 begann Dr. med. Josef Rötzer, Vöklabruck, Österreich, mit seiner Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Natürlichen Empfängnisregelung.

"... was ich Dr. Rötzer schon immer mal fragen wollte" war das Motto des Festabends am 19. Mai. "Es war ein vergnüglicher, lustiger Abend, an dem verschiedene Personen von ihren z.T. kuriosen Begegnungen mit Dr. Rötzer erzählten." so Frau Renate Martin, Vallendar. "Es gab viel zu schmunzeln und zu lachen." Die Moderation des Abends lag in den Händen von Frau Karin Türk, Biberach.

Ziele von INER

Das Institut für Natürliche Empfängnisregelung Dr. Rötzer e.V. (INER) wurde im Februar 1986 gegründet. Ziel des Institutes ist es Informationen zur Natürlichen Empfängnisregelung möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, die Forschungsarbeit von Dr. Rötzer zu unterstützen und durch Aus- und Fortbildung von Multiplikatoren interessierten Paaren und Einzelpersonen zu helfen, die Methode der Natürlichen Empfängnisregelung zu erlernen und sich auf einen entsprechenden Lebensstil einzulassen.

Ein partnerschaftlicher Weg

Die Natürliche Empfängnisregelung macht sich zu Nutzen, dass es praktisch jeder Frau durch Selbstbeobachtung möglich ist, die verschiedenen Phasen ihres Zyklus zu erkennen, sich dadurch eine neue Körperwahrnehmung anzueignen, die Vorgänge in ihrem Körper besser zu verstehen und fruchtbare Tage im Zyklus bestimmen zu können.

Natürliche Empfängnisregelung (NER) ist ein Weg, der es erlaubt, eine Schwangerschaft anzustreben oder zu vermeiden. NER beruht auf der wissenschaftlichen Tatsache, dass im Regelmonat (Zyklus) der Frau die meisten Tage unfruchtbar sind. Wenn ein Ehepaar die Zeichen der Fruchtbarkeit erkennt und zu deuten versteht, kann es bewusst eine Schwangerschaft anstreben oder diese - bei Vorliegen von wichtigen Gründen - auch jahrelang vermeiden.

Natürliche Empfängnisregelung vermittelt dem Ehepaar einen Zugang zu einer verantworteten Elternschaft, in der die Fruchtbarkeit auf natürliche Art - ohne medikamentös einzugreifen - verstanden, angenommen und gelebt wird. Da beide Partner miteinander diesen Weg gehen, tragen sie auch gemeinsam die Verantwortung, und es ist der Weg beider. Mann und Frau reden über den Fruchtbarkeitsrhythmus der Frau und führen so einen Dialog, der das Leibliche mit einschliesst. Gegenseitiges Vertrauen und Respekt wachsen und können sich auf andere Bereiche der Ehe positiv auswirken.

Weiterführende Informationen über die Natürliche Empfängnisregelung:
  • Im Internet unter www.iner.org.
  • Zum Erlernen der NER im Selbststudium eignet sich das Buch Natürliche Empfängnisregelung, die sympto-thermale Methode - der partnerschaftliche Weg, Dr. med. Josef Rötzer, Verlag Herder, Freiburg
  • Als weiterführende Literatur empfiehlt sich das neue Buch von Dr. med. Josef Rötzer: "Der persönliche Zyklus der Frau - von der Vorpubertät bis in die Wechseljahre", Verlag Herder, Freiburg


Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]

Last Update: 27.05.2001 23:08 Mail: Editor /Webmaster
© 2001 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, hbre, All rights reserved