Schönstatt - Begegnungen

Die (lebendige) Krone lebt!

Sr. M. Annette Hartl neue Standesleiterin der Schönstatt-Mädchenjugend

Schlittenfahren auf Berg Schönstatt zur Entspannung bei der Jahrestagung der Diözesanträgerinnen der Schönstatt-Mädchenjugend
Neue Standesleiterin der Schönstatt-Mädchenjugend: Sr. M. Annette Hartl
Fotos: PressOffice Schoenstatt, mkf © 2001
(mkf) "Die lebendige Krone lebt!" Klare Zusammenfassung der Tagung der Diözesanträgerinnen, die vom 2.-4. Februar in Schönstatt stattgefunden hat.

"Und sie trotzt unserer wirren und irren Gesellschaft," fährt Susanne Leibrecht (25), Sprecherin der Schönstatt-Mädchenjugend, fort. "Wir lassen uns nicht mehr unterkriegen, bei uns fängt Zukunftsweisendes an!"

Das zentrale Wort dieser Tagung ausnahmsweise in Haus Marienland, weil die Sonnenau restlos belegt war , war "lebendige Krone." Und die stärkste Erfahrung: "Das konkrete Erleben, dass unser Internationales Treffen noch immer Begeisterung und Faszination auslöst." Constance Ewers, Studentin aus Paderborn, ist erst seit 1 Jahren bei Schönstatt, "aber das pur!" Sie vertritt die Diözese Paderborn, "wo es außer mir nicht viel an Mädchenjugend gibt, aber das soll ja nicht so bleiben. Ich möchte selbst noch stärker mit der Spiritualität Schönstatts verwachsen, diese weiterschenken und meine wahre Berufung entdecken."

"Schönstatt Leben pur, das ins Größte wächst"

"Mich fasziniert immer wieder, dass Schönstatt für alles Raum bietet," sagt Susanne Leibrecht. "Glaube, Action, Schweigen, Lachen, Ausgelassensein, Quatsch machen, Realismus, Visionen."

Raum für "Quatsch machen" findet sich im frisch gefallenen Schnee bei Schlittenfahren, Schneeballschlacht und Schneemannbauen. Um Rückblick auf das Internationale Treffen, Planungen und Schwerpunkte des Jahres 2001, Überlegungen zu einem Jugendkongress in Schönstatt ging es in den Besprechungen der Arbeitstagung.

"Die erlebte Gemeinschaft trägt weiter, ein Stück weit. Und das Bewusstsein: Wir teilen und leben die gleiche Vision, " sagt Susanne Leibrecht. Was für eine Vision das ist, ist klar: "Schönstatt," sagt Constance Ewers kurz und knapp, "und lebendige Krone sein." Was ist Schönstatt? "Lebenselixir, eine geistige Grundhaltung, die trägt; ich bin angenommen und nicht allein." Steffe Ramer aus der Diözese Bamberg bringt es auf den Punkt: "Schönstatt, das ist Leben pur, das ins Größte wächst."

Sr. M. Annette Hartl neue Standesleiterin

Mit dieser Tagung verbunden war auch ein Wechsel in der Aufgabe der Standesleiterin der Schönstatt-Mädchenjugend. Nachfolgerin von Sr. Andra-Maria Lingscheid wurde Sr. M. Annette Hartl, seit 1992 als Jugendschwester tätig, zuletzt in den Diözesen Eichstätt, Regensburg und München. Sie freut sich auf ihre neue Aufgabe: "'Ihr seid meine lebendige Krone!' Diese Zusage Pater Kentenichs und der Gottesmutter gilt und ist zugleich Aufgabe für das vor uns liegende neue Jahrtausend. Und darauf freue ich mich."

 



Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]

Last Update: 28.04.2001 0:25 Mail: Editor /Webmaster
© 2001 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, hbre, All rights reserved