Alle dürfen zu Dir kommen!
Weihnachten in Schönstatt
"junge Kirche" rund um die Krippe
weit über 7000 Besucher vom 26.12.1998 bis 10.1.1999 in der Anbetungskirche Berg Schönstatt



Anbetungskirche Berg Schönstatt
Ein Junge legt seinen Stern an die Krippe: Anbetungskirche Berg Schönstatt
KMF Das Angebot der "Zehn Minuten an der Krippe" wurde bis zum 10. Januar täglich von mehreren Hundert Personen wahrgenommen. An einem Nachmittag kamen Kindergartengruppen und Grundschulklassen aus Vallendar. Das war wirklich "junge Kirche" rund um die Krippe. Am 6. Januar gab es keinen freien Platz mehr - weder auf dem Parkplatz noch in der Kirche. An diesem Nachmittag sang und musizierte eine größere Gruppen von Schönstätter Marienschwestern, was viele zusätzliche Besucher anlockte. "Da muss was los sein, haben wir gedacht, also sind wir mal den Autos hinterher," erzählt ein Ehepaar. Sie waren noch nie in Schönstatt und sind sehr dankbar für die Autoschlange, die sie zu diesem Weihnachtserlebnis führte.

Krippensingen Anbetungskirche Berg Schönstatt
Der Parkplatz reichte nicht aus: ca. 750 Fahrzeuge beim Krippensingen in der Anbetungskirche Berg Schönstatt

Zum Abschluss am 10. Januar regelte dann die Funkhilfe den Verkehr. Einer der Helfer zählte 750 PKWs; in der Anbetungskirche war ein stetes Kommen und Gehen. Man spürte, manche kennen sich schon aus, greifen direkt nach Sternen und Kulis. Eine Gruppe kam bereits vor 15.00 Uhr, füllte einige Sterne aus: "Wir können nicht bleiben, aber unsere Sterne sollen hier sein," meinte einer.

Insgesamt haben weit über 7000 Personen vom 26.12. 1998 bis 10.1. 1999 an den "Zehn Minuten an der Krippe" teilgenommen.




Weitere Berichte und Informationen: Weihnachten in Schönstatt 1998

Letzte Nachricht: Veranstaltungskalender Treffpunkt Schönstatt 1999



Zurück: [Seitenanfang] [letzte Seite] [Homepage]

Schoenstatt Internet Redaktion
Letzte Aktualisierung: 05.02.99, 21:14
1999 © Schönstatt-Bewegung in Deutschland, hbre, All rights reserved!