Schenken Sie PressOffice Schönstatt zu Weihnachten einen Artikel!

Schönstatt Aktuell, schoenstatt.de und eine interessante Kalkulation

 

Schönstatt Aktuell kostet den Abonnenten 35,00 € im Jahr – und ist eine wichtige Einnahmequelle für PressOffice Schönstatt. Was aber kostet eigentlich ein Artikel in schoenstatt.de?

Schönstatt Aktuell kostet den Abonnenten 35,00 € im Jahr – und ist eine wichtige Einnahmequelle für PressOffice Schönstatt. Was aber kostet eigentlich ein Artikel in schoenstatt.de?

Foto: H. Brehm  © 2008

 

Heinrich Brehm, Webmaster, in seinem Büro

Heinrich Brehm, Webmaster, en su oficina

Heinrich Brehm, Webmaster, in his office

Heinrich Brehm, Webmaster, in seinem Büro

 
Sr. Kornelia Fischer, Redakteurin  

Hna. Kornelia Fischer, redactora

Sr. Kornelia Fischer, editor

Sr. Kornelia Fischer, Redakteurin

 
Die “Alte Goldschmiede”  

La “Antigua Orfebrería”

The “Old Goldsmith’s House”

Die “Alte Goldschmiede”

Fotos: Bühler © 2008

 
   

Liebe Leserinnen und Leser von schoenstatt.de,

schon seit Wochen sind Sie wohl am Überlegen, was Sie wem zu Weihnachten schenken wollen (oder sollen oder müssen). Haben Sie auch wirklich schon an alle gedacht? Wirklich? – Hand aufs Herz! Haben Sie auch schon an PressOffice Schönstatt gedacht? An die wackeren Leute in dem kleinen unscheinbaren Häuschen am Eingang von Schönstatt – "Alte Goldschmiede" genannt – in der Höhrer Straße 84, gegenüber der Marienau?

Ohh, da hab ich tatsächlich doch noch jemand vergessen . . . Aber was soll ich denen denn schenken?

Ich habe Ihnen einen Tipp: Schenken Sie PressOffice Schönstatt einen Artikel!

Einen Artikel? Ich einen Artikel?? Ich kann doch keinen Artikel schreiben!! Und außerdem haben die doch eine Menge Artikel, etwa 800 im Jahr hab ich mal gezählt? Wozu soll ich da auch noch einen schreiben?

So meine ich das doch gar nicht! Zwar nehmen die von Ihnen auch einen geschriebenen Artikel an, wenn Sie einen vernünftigen hinkriegen. Aber eigentlich meine ich das ganz anders.

Die Leute vom Press-Office Schönstatt liefern Ihnen etwa 800 Artikel im Jahr ins Haus, pardon: auf den Bildschirm. Die Leute, die diese Artikel schreiben und in mehrere Sprachen übersetzen, machen dies ganz ehrenamtlich, gratis also. Und dennoch kosten die 800 Artikel Geld. Denn: Schreiben tut man im Allgemeinen im Sitzen, man braucht also einen Stuhl – und einen Schreibtisch – und einen Computer – vielleicht auch eine Kaffeemaschine zum Bewirten der zahlreichen Gäste. Kurzum: man braucht ein Büro. Dieses muss geheizt und gereinigt werden. Man braucht Strom und Wasser. Man braucht Telefon und Fax-Gerät und natürlich einen guten Internet-Anschluss. Und für diese umfangreiche Arbeit reicht ein einziger Computer gar nicht aus: Die Redakteurin, die ehrenamtlichen Mitarbeiter (soweit sie vor Ort sind) und der Webmaster – sie alle brauchen eine ordentliche Ausrüstung und sollten technisch ständig auf der Höhe der Zeit sein, damit auch alles gut zu Ihnen rüber kommt. Außerdem braucht der Webmaster für seine 50prozentige Anstellung eine ordentliche Vergütung, denn er ist Vater und Ernährer einer fünfköpfigen Familie.

Da kommt im Laufe des Jahres schon eine erkleckliche Summe zusammen: in 2007 waren es annähernd 50.000,00 Euro. Darin sind auch die Kosten für die Print-Ausgabe "Schönstatt-Aktuell" enthalten; für diese bezahlen die Abonnenten pflichtmäßig 35,00 Euro im Jahr. Wenn ich diese Kosten abziehe, verbleibt ein Betrag von ca. 28.000,00 Euro; das sind die Kosten für die 800 Artikel! Ich rechne nun diese Kosten auf einen Artikel um und komme – sage und staune - ebenfalls auf 35,00 Euro (ohne zu Mogeln, ehrlich!).

Also:
Wenn Sie PressOffice Schönstatt zu Weihnachten einen Artikel schenken wollen, dann überweisen Sie einfach 35,00 Euro –

und Sie brauchen sich nicht den Kopf darüber zerbrechen, was Sie in Ihrem Artikel schreiben sollen; das tun andere.

Ja wenn das so ist, dann will ich mich von den Abonnenten der Print-Ausgabe auch nicht lumpen lassen. Wo geht's zum Konto?

Hier !

Spaß beiseite. Allen, die in diesem Jahr 2008 PressOffice Schönstatt in irgendeiner Weise unterstützt haben – das waren in diesem Jahr viele! – oder die es noch tun werden, ein herzliches Vergelt's Gott und gesegnete Weihnachten!

Schönstatt, 8. Dezember 2008

Pfarrer Oskar Bühler
Vorstandsmitglied im PressOffice Schönstatt e. V.

 

Überweisung

   

Spendenkonto
Our account
Nuestra cuenta

  Press Office Schönstatt, Vallendar
Konto Nr. 14 20 91
Sparkasse Koblenz, BLZ 570 501 20
IBAN: DE11 5705 0120 0000 1420 91
SWIFT-BIC: MALADE51KOB

per Onlinezahlung

   

PayPal

 

 

   

 


Zurück/Back: [Seitenanfang / Top] [letzte Seite / last page] [Homepage]

Last Update: 05.09.2008 Mail: Editor /Webmaster
© 2021 Schönstatt-Bewegung in Deutschland, PressOffice Schönstatt, hbre, All rights reserved, Impressum